Vieltelefonierer und Smartphonenutzer können auch mit Prepaid-Tarifen bares Geld sparen

Dass Smartphones häufig nur in Verbindung mit Laufzeit-Verträgen angeboten werden, wirkt sich auf Kaufinteressenten oftmals irreführend aus. Diese Angebote transportieren die versteckte Botschaft, ein Smartphone sei nur mit einem Vertrag in vollem Umfang zu nutzen. Tatsächlich ist es aber so, dass gerade viele junge Smartphonenutzer wieder auf die altbewährten Prepaid-Tarife umsteigen, denn Prepaid ist nicht nur eine sichere Kostenkontrolle, sondern darüber hinaus auch noch günstig. Zahlreiche Prepaid-Anbieter bedenken ihre Kunden mittlerweile mit speziellen Smartphone-Tarifen, vergleichbar mit der Vertrags-Flatrate. Auch beim Prepaid-Tarif erwartet Sie ein Rundum-sorglos-Paket mit Internet-, Telefon- und SMS-Flat. Auf diese Weise garantieren die Anbieter die uneingeschränkte Nutzbarkeit der modernen Smartphones mit all ihren Komponenten wie dem Internet, zahlreicher Apps und sozialer Netzwerke.

 

Entspanntes Telefonieren ohne Minutenzählen

 

Noch vor einigen Jahren mussten Prepaid-Karten sehr regelmäßig nachgeladen werden, da für diese Systeme keine Flatrates verfügbar waren. Heute sieht das anders auch. Auch Vieltelefonierer können sich dank zubuchbarer Telefonflatrates das Minutenzählen sparen. Ähnlich wie bei Verträgen auch, können für Prepaid-Karten verschiedene Tarife und Minutenpakte gebucht werden, die in der Regel monatlich vom Prepaid-Guthaben der Karte abgezogen werden. Die Auswahl der Tarife ist dabei meist unbegrenzt. Wer also ein Smartphone nutzt und sich gleichzeitig zur Riege der Vieltelefonierer zählt, kann beispielsweise bei fast jedem Netzanbieter eine sogenannte Mehrfach-Flat buchen, die sowohl das zeitlich unbegrenzte Surfen im Internet als auch das zeitlich unbegrenzte Telefonieren beinhaltet.

 

Vergleichen lohnt sich!

 

Vergleichen Sie vor der Auswahl des Prepaid-Tarifs unbedingt die Konditionen unterschiedlicher Anbieter. Nicht selten locken Flatrates, die nur ein kleines Leistungspaket beinhalten. Beim Buchen der gewünschten Konditionen sollte daher zum Beispiel darauf geachtet werden, ob die Prepaid-Flatrate Inklusivminuten in alle deutschen Netze oder nur in ein einziges Fremdnetz beinhaltet. Ist dies nämlich der Fall, telefonieren Sie nur ins eigene Netz kostenlos und zahlen bei Anrufen ins Fremdnetz kräftig drauf. Darüber hinaus gilt es, Angebote für Internet-Flatrates gut zu prüfen. Manche Anbieter stellen das kostenlose Surfen nur bis zur Grenze eines bestimmten Datenvolumens zur Verfügung. Die passende und für Sie optimale Prepaid Flatrate sollte also immer anhand Ihres bisherigen Nutzungsverhaltens ermittelt werden. Wer viel surft, braucht ein hohes Datenvolumen und wer viel telefoniert, braucht ausreichend Freiminuten.