SMS aus dem Internet statt dem Handy

Jeden Tag werden in der Bundesrepublik Deutschland mehr als 117 Millionen Textnachrichten über Handys verschickt. Für die Mobilfunkanbieter ist das ein riesiges Geschäft, für den Nutzer allerdings können mit der Monatsrechnung unangenehme Überraschungen ins Haus flattern.

 

Um hohe Kosten beim Versand von SMS zu vermeiden, kann man inzwischen glücklicherweise auf eine Vielzahl von Diensten und Anbietern im Internet zurückgreifen. Viele verschiedene Seiten im Internet, wie zum Beispiel SMS-ohne-Abo.de , bieten die Möglichkeit, einfach und vor allem kostenlos SMS an Handys zu verschicken. Der große Vorteil: Selbst bei Textnachrichten an Geräte im europäischen und internationalen Ausland oder aus dem Ausland nach Deutschland entstehen keine Kosten.

 

Gerade SMS in andere Länder verursachen bei den meisten Mobilfunkanbietern die höchsten Kosten. Das Versenden von Textnachrichten aus dem Internet funktioniert denkbar einfach. Auf der Internetseite des entsprechenden Anbieters befindet sich eine Eingabemaske. Dort werden die Nummer des Empfängers mit der richtigen Vorwahl und der Inhalt der zu versendenden Nachricht eingegeben. Ist dieser Schritt erledigt, einfach auf den „Versenden“-Button klicken und die Nachricht wird zugestellt.

 

Zumeist finanzieren sich diese Dienste über Werbung auf ihrer Internetseite. Man sollte sich allerdings immer zuerst sorgfältig die allgemeinen Geschäftsbedingungen des Anbieters genau ansehen, um teure Abofallen, wie sie leider in einigen Fällen zu finden sind, zu vermeiden. Mit einem seriösen Anbieter lassen sich mit dem Versand von SMS aus dem Internet jedoch unnötige Kosten sparen.