Die besten Anbieter von Prepaid Tarifen

Schon seit über 25 Jahren können Handybesitzer ihre Kosten kontrollieren. Durch den Einsatz von Prepaidkarten sind Schulden nicht mehr möglich. Eine hundert prozentige Kostenkontrolle steigert den Spaß mit dem Handy.

In den neunziger Jahren kamen die Prepaidkarten auf den Markt. Das Prinzip ist einfach. In dem Handy wird eine so genannte SIM Karte eingelegt. Auf die Karte kann dann, das gewünschte Guthaben aufgeladen und abtelefoniert werden.
Im Laufe der Jahre haben sich zahlreiche Anbieter auf dem Markt etablieren können. Bei vielen Anbietern, gibt es zu den Angeboten, gleich ein kostengünstiges Handy mit dazu.

Einen Testsieger der Anbieter zu küren, ist schwer möglich. Jeder Anbieter kann durch Stärken punkten, hat aber gleichzeitig auch wieder weniger günstige Optionen parat. Hinzu kommt, dass jeder Handybesitzer sein Handy zu anderen Zwecken nutzt. Einige Anbieter schaffen es dennoch, aus der Masse hervor zu stechen.

Blau.de

Kunden dieses Anbieters können sich in vielen Bereich, als durchaus sorglos bezeichnen. Günstige Preise locken immer mehr Neukunden an. Zahlreiche Flatrates, zum Beispiel für die Internetnutzung oder das Telefonieren, lassen jedem die Möglichkeit, dass für sich passende Paket zusammen zu stellen.
Wie bei vielen Anbietern, ist auch bei blau.de, dass Telefonieren innerhalb des Netzes günstiger, als ein Anruf in Fremdnetze.

Der Kunde hat die Wahl, sich zwischen zwei Tarifen zu entscheiden, und den für sich besser passenden raussuchen. Im Internetbereich bietet Blau.de eine Funkleistung von nur 384kbit/sec an. Die relativ geringe Funkleistung, passt mit der angebotenen Flat gut zusammen.

Congstar Prepaid

Die Hausmarke von Telekom, muss sich im D1 Netz, gegen viel günstige Konkurrenz durchsetzen. Doch nachdem die Preise angepasst wurden, konnte sich auch Congstar einen festen Platz auf dem Markt sichern.

Das Unternehmen bietet nur einen Tarif an und ist daher sehr übersichtlich. Preislich liegt Congstar Prepaid vollkommen im Durchschnittsbereich. Typisch für Prepaid gibt es auch hier keinen Mindestumsatz. Eine Internetflatrate mit 200 MB gibts hier für 9,95 Eur / Monat. Über Congstar kann man aber auch jedes mb einzeln abrechnen. Congstar punktet jedoch mit einem Guthaben, das seine Gültigkeit nicht verliert. Seit Kurzem kann auch die Rufnummer mit genommen werden. Ein weiterer Vorteil ist die breite Verteilung der Guthaben. Beinah überall gibt es Guthabenkarten zu kaufen. Sollte kein Geschäft in der Nähe sein, kann auch per Überweisung, Guthaben erstanden werden.
Alles in allem ein Anbieter der tolle Preise bietet, aber wenig Drumherum. Hier gibt es weitere Informationen zu Congstar Prepaid.

Klarmobil

Genau wie Congstar arbeitet auch Klarmobil im D1 Netz. Die Prepaidangebote versteck Klarmobil allerdings etwas. Erst beim zweiten Blick sind diese auf der firmeneigenen Homepage zu entdecken. Die gebotenen Tarife sind in der eigenen Community sehr günstig, werden jedoch durch keine Flatrate unterstützt.


Wer viel in anderen Netzen telefoniert, kann auf einen zweiten Tarif ausweichen. Praktischerweise wird bei diesem alles mit neun Cent berechnet. Auch in diesem Tarif gibt es keine Flatrates. Positiv ist die lange Erreichbarkeit nach Ende des aktuellen Guthabens. Noch ganze 450 Tage bleibt die Karte auch ohne Guthaben aktiv.  Unterm Strich bietet der Anbieter wenig Zusatzleistungen, jedoch recht annehmbare Preise.

DeutschlandSIM

Besonders positiv sticht immer wieder dieser Anbieter hervor. Die Leistungen wurden bereits mehrfach ausgezeichnet. Die Kosten sind sehr günstig und beständig. DeutschlandSIM macht keine preislichen Unterschiede bei Gesprächen in fremde Netze.

Der große Vorteil zu anderen Anbietern, ist die absolut kundenfreundliche Flexibilität. Wird im Monat ein gewisser Betrag überschritten, wandelt der Anbieter vollkommen selbstständig, alles in eine vollwertige Flatrate um. Ist also der Maximumbetrag für einen Monat erreicht, können die Leistungen weiter genutzt werden, ab diesen Zeitpunkt jedoch kostenfrei. DeutschlandSIM denkt auch an den Onlinebereich. Eine Datenflatrate ermöglicht surfen im Internet, sogar mit UMTS Geschwindigkeit. Nach dem Ablauf des Datenvolumens der Flatrate, wird der Nutzer nur auf GPRS Geschwindigkeit runtergestuft. Kann aber trotzdem noch ohne weitere Kosten surfen.